Das Einsatzgebiet von Service- oder Assistenzhunden ist vielfältig. Polizei-, Such-, Rettungs- oder Blindenführhunde kennen Sie sicher.

Unsere Hunde können aber noch viel mehr. Sie warnen ihre Besitzer vor drohenden Anfällen, Unterzucker-Zuständen, machen Hörbehinderte auf antrainierte Geräusche wie die Türklingel aufmerksam, sie heben heruntergefallene Gegenstände auf, öffnen Türen, helfen beim Anziehen, beim Einkaufen, räumen die Waschmaschine aus und vieles mehr, und ermöglichen so ihrem Besitzer ein selbständigeres, selbstbestimmtes Leben.

Die Ausbildung zum Servicehund für Mobilitätsbehinderte findet bei CLT e.V. auf dem Weg der begleiteten Selbstausbildung Ihres Hundes durch erfahrene Trainer statt.

Die Finanzierung erfolgt spendenbasiert und dient ausschließlich der Kostendeckung.

Nähere Informationen erhalten Sie bei über unser Büro.

Per Mail : info@canis-lupus-therapeuticus.de

Oder telefonisch : 0152 048 116 10, werktags von 16.00 bis 18.00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten auf dem AB. Wir rufen zurück.

Für alle anderen Assistenzhunde-Ausbildungen stellen wir gerne Kontakte zu geeigneten Ausbildern bzw. Institutionen her.